Aktuelles

Fotogalerie

Dieser Kurs ist für Kinder von 0 bis 1 Jahr mit einem Elternteil.
Hier lernen die Kinder Musik mit allen Sinnen kennen: durch hören, sehen, tasten und bewegen.

Inhalte dieses Kurses werden sein:

  • Singspiele
  • Fingerspiele
  • Kniereiter
  • Wiegenspiele

 

Warum ist Musik für so junge Kinder überhaupt sinnvoll?

Schon in den ersten Wochen der Schwangerschaft reagiert der Embryo auf akustische Reize: Stimmen, Geräusche, Schritte oder Klänge. Ein Baby äußert seine ersten Laute lustvoll und spontan, aber auch ganzkörperlich, das heißt, beim Gurren, Brummen oder Brabbeln strampelt es oder bewegt den Kopf. Und das erste Instrument eines Kindes ist die Stimme, mit der es Laute nachahmt.

Musikalisches Empfinden fördert die Entwicklung in allen Bereichen: es fördert die Motorik (Bewegungslieder), Sensorik (laut, leise, schnell, langsam), Emotionen (Gefühle ausdrücken), Sozialverhalten (gemeinsames Musizieren, teilen), Kognition (Texte lernen), Gedächtnis (Texte behalten) und Sprache (Texte singen).
Musik machen stärkt die Entwicklung von Intelligenz und Erlebnisfähigkeit, die Gehirnstruktur wir positiv verändert.

Musik machen ist zweckfrei, man kann sie immer machen, zu jedem (oder zu keinem) Anlass. Sie ist an Emotionen gebunden und stärkt die Lernmotivation. Jeder kann ein Erfolgserlebnis haben, Musik machen ist nicht schwer.